Dr. Stefan-Marcel Pok


Beruflicher Werdegang:

10/2019: um dem zunehmenden Patienten Andrang in der Ordination und die immer mehr gestiegene Operationstätigkeit in Privat- und Belegspitälern entsprechen zu können lege ich schweren Herzens meine Tätigkeit als Oberarzt im St. Anna Kinderspital zurück.

2016-9/2019: Oberarzt an der HNO Abteilung, St. Anna Kinderspital

2009-2016: Oberarzt an der Univ. HNO Abteilung St. Pölten

seit 2013: Wahlarzt-Ordination

seit 2009 Vertretungstätigkeit in großen HNO-Ordinationen
(z.B. von Dr. Johannes Schobel/Tinnituszentrum St. Pölten)

2005-2009: Assistenzarzt an der Univ. HNO Abteilung St. Pölten
(Prim. Prof. Dr. Böheim)

2004-2005: Grundwehrdienst als Militärassistenzarzt an der HNO Abteilung Heeresspital Wien (Prim. Dr. Chr. Rieder)

2002-2004: Assistenzarzt an der HNO Abteilung Universitätsklinikum Frankfurt am Main (Prof. Gstöttner)

2001-2002: Anstellung und Forschung am Institut für Schallforschung (experimentelle Audiologie, Computational Acoustics; Prof. Deutsch, Prof. Laback)

2000-2003: mehrfache Forschungsaufenthalte in USA am Research Triangle Institute, North Carolina, Prof. Wilson (dieser trug entscheidend bei zum Durchbruch des Cochlea Implantates dank Entwicklung eines optimierten Algorithmus zur elektrischen Hörnervenstimulation)

1993-2001 Medizinstudium an der Universität Wien, Promotion mit eimer Doktorarbeit an der HNO Univ. Klinik des AKH Wien über Cochlea Implantation bei Kindern (Prof. Ehrenberger, Prof. Franz, Prof. Baumgartner)

Laufend: Absolvierung zahlreicher internationaler und nationaler Fortbildungen und OP-Kurse

Mitorganisation und Vortragstätigkeit an zahlreichen Kursen, 2012 auch in der Funktion des Kongress-Sekretäres des Jahreskongresses der Österreichischen HNO-Gesellschaft

wissenschaftliche Vorträge auf nationalen und internationalen HNO-Kongressen, Buchbeiträge und Publikationen